Wir über uns

Warum Beratung?
Aktuelle Informationen und Beratung haben in allen Bereichen der Wirtschaft eine überaus große Bedeutung erlangt. Dies trifft besonders auch für den Gartenbau zu. Der in immer kürzeren Abständen wachsende Erkenntnisstand, eine Flut von Gesetzen und Verordnungen (z. B. Pflanzenschutz-, Dünge-, Wasser- und Abfallgesetzgebung), eine unübersehbare Zahl an neuen Sorten und Arten sowie die ständig steigenden Anforderungen der Verbraucher an die Qualität der Produkte führen zur Unsicherheit beim Unternehmer. Betriebsleiter, die im Tagesgeschäft voll eingebunden sind, können die Entwicklungen in den verschiedenen Teilbereichen nicht mehr umfassend verfolgen. Hier setzt die Beratung an, die stets versucht, den aktuellen Wissensstand zu vermitteln.

Was leistet der Beratungsring?
Die überwiegende Zahl der Fragen und Probleme sind betriebsspezifisch. Das können rechtliche, finanzielle, aber vor allem kulturbezogene Probleme sein. Die Hilfestellung erstreckt sich allgemein auf:
- Erstellung aktueller Kulturhinweise,
- Kulturplanung,
- Ausarbeitung von Düngungsempfehlungen,
- Einsatz von Pflanzenschutzmitteln,
- Diagnose von Pflanzenschutzproblemen (u. a. Krankheiten) und deren Bekämpfung,
- Empfehlungen zum Einsatz von Hemmstoffen,
- Betreuung von Erfahrungsaustauschgruppen für Einzelhandelsgärtnereien,
- Preisberichterstattung bei Beet- und Balkonpflanzen.

Die Beratung erfolgt als Soforthilfe am Telefon, kurzfristig vor Ort im Betrieb während eines Beratungsbesuches oder per E-Mail.

Der Ringberater organisiert große und kleine Lehr- und Informationsfahrten. Die größeren Fahrten beinhalten Angebote für alle Fachrichtungen. Die kleinen Fahrten und Kurzreisen sind auf bestimmte Kulturen oder Projekte bezogen.

Durch Kontakte zu anderen Ring- und Offizialberatern, Lehr- und Versuchsanstalten sowie zu vielen führenden Betrieben außerhalb des Beratungsgebietes, haben wir stets eine gute Unterstützung und wichtige Informationsquellen, die wir an die uns angeschlossenen Mitgliedsbetriebe weiterleiten.

Seit 1954, dem Gründungsjahr des Gartenbauberatungsringes, konnten wir durch intensiven Erfahrungsaustausch und gezielte einzelbetriebliche Beratung fast alle anstehenden Probleme in Zierpflanzen- und Einzelhandelsbetrieben lösen.

Was kostet die Mitgliedschaft im Ring?
Dem Ring sind Inhaber eines Gartenbaubetriebes (Vollmitglieder) und fördernde Mitglieder (Zulieferindustrie) angeschlossen. Die Finanzierung des Beratungsringes setzt sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen zusammen, die sich aus den vorhandenen Betriebsflächen und der Häufigkeit der Beratungsbesuche zusammensetzen.

1. Fördernde Mitgliedschaft
Für fördernde Mitglieder bieten wir „Sonderkonditionen“ zum Preis von 278,65 € an. Dafür erbringen wir folgende Leistungen:
- ca. 12 Mitteilungsblätter (aktuelle Informationen, Termine, Kulturhinweise u. a.),
- Teilnahmemöglichkeit an Betriebsbesichtigungen,
- Teilnahmemöglichkeit an Vortragsveranstaltungen bzw. Seminaren oder Exkursionen,
- telefonische Auskünfte/Beratung.
- Alle Mitglieder erhalten bei der LUFA Nord-West einen Rabatt von 15% des Rechnungsbetrages auf Boden- und Substratuntersuchungen (chemisch und physikalisch) sowie bei Untersuchungen von Gießwasser und Nährlösungen.

2. Vollmitgliedschaft
Zusätzlich zu den Leistungen für fördernde Mitglieder werden die Vollmitglieder zu den gewünschten Terminen aufgesucht.
Die Höhe des jährlichen Beitrages einer Vollmitgliedschaft ist abhängig von der Produktionsfläche (Grundbeitrag) und der speziell erbrachten Leistung (z. B. Anzahl der erhaltenen Beratungsbesuche).
Seit 2006 beträgt der Mindestgrundbeitrag 300,- €. Es ist eine Obergrenze für den Grundbeitrag in Höhe von 770,- € festgelegt.
Der Beitrag für die Beratungsbesuche ist von der Häufigkeit der Besuche abhängig. Er schwankt zwischen 250,- € für einen Besuch pro Jahr und 140,- € für 10 und mehr Besuche pro Jahr. In diesen pauschalen Beträgen sind die Anfahrtskosten und Nachbereitungszeiten im Büro enthalten.


Wo liegt das Beratungsgebiet?
Das Kerngebiet, in dem die Betriebsberatung vor Ort erfolgt, ist die Weser-Ems-Region und angrenzende Bereiche.

Wer ist der Berater?
Seit April 1995 ist Dipl.-Ing. agr. Jan Behrens als Berater beim Gartenbauberatungsring e. V. Oldenburg tätig.





Jan Behrens